Die 20 Grundregeln der Suchmaschinenoptimierung Teil 11-15/20 – die Internetmarketing Grundlagen

11. Schreiben Sie gut leserlich. Das Schlimmste, was Sie tun können ist, zu versuchen, eine Unmenge Schlüsselwörter in Ihrem Artikel oder Blog-Eintrag unterzubringen. Suchmaschinen sind in der Lage, festzustellen, ob Ihr Text logisch ist oder für die Suchmaschine optimiert wurde. Das Online-Marketing sollte einen Mehrwert für den Website-Benutzer erzeugen und nicht versuchen, die Suchmaschine auszutricksen. Zu hohe Keyworddichten wird die Suchmaschine ignorieren oder gar abstrafen. Eine Keyworddichte von 2-3% ist alsolot ausreichend. Achten Sie dagegen auf eine hohe semantische Dichte, verwenden sie also viele Worte, die mit den zu optimierenden Seiteninhalten verwandt sind und korrelieren.

12. Das Backlink-Building zu Ihrer Website ist von wesentlicher Bedeutung für den Erfolg. In der Tat sind Backlinks das Wichtigste, damit die Suchmaschine Ihre Seite auch als bedeutend einstuft. Wählen Sie eine Schlüsselwortphrase und bilden Sie ein Netzwerk mit anderen Websites ihres Themas. Fragen Sie andere Seitenbetreiber, ob sie einen Link auf Ihrer Seite platzieren können. Fragen Sie jedoch zuerst, was Sie diesen Website-Betreibern bieten können. Ein direkter Linktausch gibt dabei zwar beiden Seiten einen neuen Link, doch Google erkennt natürlich, dass Sie Links getauscht haben. Versuchen Sie also, Links nicht reziprok ( Website A tauscht Link mit Website B) zu tauschen. Vielleicht haben Sie ja mehrere Webseiten. Die Links von starken Webseiten sind natürlich viel wertvoller, aber auch schwerer zu bekommen. Nicht nur die Anzahl der Links zählt, sondern die Qualität und Relevanz der Website, die Ihre Seite verlinkt. Zehn relevante Links sind besser als 100 Links irrelevanter Seiten ohne Pagerank oder inhaltlichen Bezug. Insgesamt ist die Linkstruktur als natürlich anzusehen, die alle Arten und Qualitäten von Links in der richtigen Gewichtung enthält.

13. Links innerhalb Ihrer Webseite sollte mit Keyword-Phrasen gesetzt werden. Versuchen Sie zu vermeiden, mit generischen Anker-Texten wie „hier klicken“ oder „home“ zu arbeiten. Keywords, die als Link im Text den passenden Inhalt referenzieren sind sehr gut für Ihre Suchmaschinenoptimierung.

14. Stellen Sie auch externe Links zu relevanten Themen auf Ihre Website. Setzen Sie einen Link innerhalb eines Kontext von mindestens zwei bis drei Zeilen mit verwandten Inhalten. Je besser Ihre Beschreibung, desto wahrscheinlicher ist es, dass jemand auf den Link klickt (auch die Suchmaschine 😉

15. Beschränken Sie den Einsatz Ihr Schlüsselworte oder Keywordkobinationen bei der Suchmaschinenoptimierung nicht auf reine Text-Links. Sie sollten  Ihre Keywords auch in den Bild ALT-Tags verwenden. Sind Ihre Keywords- oder Kombinationen auch in Ihrem Domain-Namen und in Ihrer Seitenbeschreibung (description) enthalten, haben Sie bessere Chancen.

Die 20 Grundregeln der Suchmaschinenoptimierung Teil 6-10/20

6. Jede Seite Ihrer Website sollte einen Link zu Ihrer Homepage und zu Ihrer Sitemap enthalten. Diese Links sollten direkt auf Ihre Domain (http://www.gogolplex.de) zeigen. Vergewissern Sie sich, dass Ihre internen Links nicht unnötige Dateinamen wie index.html oder index.php enthalten. Dies ist Text, der nicht benötigt wird  (http://www.gogolplex.de/index.html) und den Link nicht direkt auf Ihre stärkste Seite setzt.

7. Benutzt Ihr Hosting-Service einen Shared-Server (Massenhoster mit sehr günstigen Angeboten), und hosted Ihre Website zusammen mit anderen Websites? Wenn ja, sollten Sie prüfen, ob eine dieser weiteren Websites auf einer Schwarzen Liste zu finden ist. Stellen Sie sicher, dass Sie den Server nicht mit Seiten teilen, die von Suchmaschinen in der Vergangenheit mit einer Strafe belegt oder gar vom Index ausgeschlossen wurden. Denn der Ruf dieser schlechten Seiten kann auch ihren Ruf schädigen.

8. Sie hören diesen Satz immer wieder: „Content is king“. Es ist also zwingend notwendig, dass Ihre Website frische, einzigartige und qualitativ hochwertige Inhalte bietet, die regelmäßig aktualisiert werden. Achten Sie darauf, Ihre Lieblings-Schlüsselwortphrase innerhalb Ihrer Texte immer wieder zu verwenden, jedoch nicht unnatürlich oft. Die sogenannte Keyworddichte sollte einen natürlichen Wert von 2-3% nicht überschreiten. Die Suchmaschinen unterstellen sonst eine unnormale Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website und bewerten dann negativ. Ein gutes Online-Tool ist der Keyword Analyzer von websoseoanalytics. Dieses kostenlose Online-Tool zählt nicht die Keywords im Text, sondern auch jene in den alt-tag und bewertet die Keywords besser bei interner Verlinkung.

9. Menschen neigen eher zur Eingabe einer Keywordphrasen, anstatt ein einziges Wort bei der Durchführung von Recherchen im Internet einzugeben. Wenn Ihr Unternehmen einen physischen Ort zugeordnet werden kann, übernehmen Sie auch den Namen dieses Ortes in Ihren Keywords. Zum Beispiel könnten Sie „Internetmarketing in Dresden und Berlin“ anstelle von „unserer Internet Marketing“. Mit dem Namen Ihrer Stadt wird die Chance Ihrer Website bei einer Standortsuche Ihres Services stark verbessert. Im sogenannten Business-Center stell Google den Webmastern dazu ein Tool zur Verfügung. Erkennt Google bei der Eingabe einer Keywordkombination einen Ort, so wird Ihre Seite mit hoher Wahrscheinlichkeit als erster Eintrag der Suchergebnisseite auf einer Google-Maps-Karte gelistet.

10. Wenn Sie Informationen auf Ihrer Unternehmens-Website nicht regelmäßig ändern oder nicht ändern können (weil der Service Ihrer Internetagentur zu teuer ist), sollten Sie darüber nachdenken, ein Blog einzurichten (z.B. kostenlos bei blogger.com). Suchmaschinen-Spider sind immer auf der Suche nach frischen Inhalt. Benutzen Sie ein Blog als Werbe-Tool und generieren Sie so wertvolleInhalte und Backlinks für Ihre Website, die auch erhalten bleiben, weil Sie archiviert werden.

…Fortsetzung folgt

Wird Duplicate Conent von Google bestraft?

Die Realität der Google Duplicate-Content-Abstrafung ist ganz einfach, es gibt keine. Sollten Sie anderer Meinung sein, haben Sie vielleicht zu viele falsche Foren-Beiträge und Blogs gelesen. Die Information, dass es keine Duplicate Content-Penalty gibt, stammt direkt von Google Webmaster Central Blog.
Doch was bedeutet das für Ihr Internet-Marketing? Wenn Sie Informationen in Form von Artikeln im Internet verbreiten, sei es in Foren, auf Blogs oder auch auf eigenen Seiten, so dürfen Sie durchaus den gleichen Text mehrfach verwenden. Trotzdem bringt ein uniquer Text vermutlich einen besseren Backlinkwert.
Zugrunde liegt hier wieder ein ganz normaler und logischer Gedanke, nämlich der, dass wichtige Informationen, die sich im Internet in großer Geschwindigkeit verbreiten und damit wichtig zu sein scheinen, nicht zwingend unique sind. Oder schreiben Sie einen interessanten Text, den Sie Ihren Freunden schicken wollen, vorher um?

Wenn Google Suchergebnisse listet können sehr wohl zwei Seiten mit gleichem Textinhalt auch gleich relevant sein. Ein zusätzliche Bewertung nehmen Suchmaschinen über den ermittelten Context vor, also weitere Texte oder weiter führende Links. Auch der Gesamtinhalt der Domain wird zur Bewertung heran gezogen.

Vorsicht ist allerdings noch immer bei komplett identischen Seiten geboten. Hier wird sich die Suchmaschine wohl für die insgesamt stärkere Domain entscheiden. Je schwächer Ihre Seite also in Bezug auf den korrelierenden Content ist, desto gefährlicher sind kopierte Texte.
Sie sollten also in jedem Fall die Überschrift und vielleicht ein paar wichtige Keyword-Konstellationen ändern. Sie haben dann eine bessere Chance, Ihre Version der Information mit einigen anderen „Gleichen“ in den Suchergebnissen zu finden. Die Phrase „Duplicate Content“ existiert im Google-Sprachgebrauch nicht und damit auch nicht die Duplicate Content Penalty: das ist die Wahrheit.

Die 20 Grundregeln der Suchmaschinenoptimierung Teil 1-5/20

Richtige Suchmaschinenoptimierung, auch als SEO bezeichnet, ist eines der beliebtesten Gesprächsthemen von Webseiten-Betreibern, die im Internet ihr Geld verdienen wollen oder müssen. Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen (suchmaschinenoptimiert)Website und einer weniger erfolgreichen Internetpräsenz ist meist in richtig eingesetzten Schlüsselwörter (Keywords) und Phrasen (Keywordkombionationen) auf der Seite selbst zu finden.
SEO-Techniken wirklich zu kennen und richtig einzusetzen, ist eine gewaltige Aufgabe, vor allem für diejenigen, die nicht mit dem Konzept von Suchmaschinen und Suchmaschinenoptimierung vertraut sind. Die folgende Liste erklärt die 20 grundlegenden Techniken zur Suchmaschinenoptimierung, die man unbedingt beachten sollte, wenn man seine Webseite erfolgreich in den Suchergebnissen (SERPs) vermarkten möchte.
1. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Website wird so programmiert wurde, dass Suchmaschinen die Inhalte auch lesen können. Suchmaschinen wie Google suchen nach Text, auffällige Grafiken und Layouts interessieren bei der Suchmaschinenoptimierung nicht. Das beste Web-Designs nützt Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung nichts, wenn niemand in der Lage, Ihre Website zu finden.
2. Jede Seite Ihrer Website sollte einen Titel-Tag und einen beschreibendem Text (meta-Tag Description) Ihrer Website enthalten. Im Titel-Tag und in der Description sollten die Keywords also unbedingt enthalten sein. Nicht der Name Ihrer Firma ist wichtig, sondern was Ihre Seite bietet bzw. was Sie verkaufen möchten. Denn wenn Ihr Name nicht schon sehr bekannt ist, so wird nach diesem Namen auch keiner suchen. Höchstwahrscheinlich sucht der Benutzer nach einem Produkt oder einer Dienstleistung. Diese Dienstleistung oder dieses Produkt sind die Keywords, die Ihr Title-Tag enthalten muss, nach denen also der Inhalt für die Suchmaschine optimiert werden kann.
3. Stellen Sie sicher, dass Sie mit Ihrer Domain nur eine Adresse verwenden, wenn Ihre Web-Seite mit und ohne dem Subdomain-Präfix „www“ erreichbar ist. Mit den Webmaster-Tools von Google können Sie auch festlegen, welche Domainadresse durch die Suchmaschine indexiert werden soll. Oder Sie leiten die zweite Adresse permanent (code 301) mittels Ihrer .htaccess-Datei um, dies ist die beste Lösung für eine gute Suchmaschinenoptimierung.
4. Vermeiden Sie bei der Gestaltung Ihrer Website zu viele Drop-Down-Menüs, verwirrende Imagemaps und den Einsatz von zu vielen Bildern. Wenn Sie solche Techniken jedoch verwenden müssen, so achten Sie darauf, dass die Links von der Suchmaschine auch gelesen werden können. Mit verschieden SEO-Online-Tools können Sie prüfen, ob Ihre Links gefunden werden.
5. Es spielt keine Rolle, welche Art von Website-Erweiterung, die Sie verwenden (html, htm. asp, php). Suchmaschinen können alle diese Web-Erweiterung lesen und sie haben damit keine Auswirkung auf die Suchergebnissen oder das Ranking Ihrer Website zu befürchten.
…. bald geht es weiter