Internetmarketing mit Facebook-Seite ist gaanz einfach – oder auch nicht 2/4

Internetmarketing mit Facebook-Seite ist gaanz einfach – oder auch nicht 2/4

Google hat den Kampf gegen Facebook verloren!

Auf Grund der großen Popularität stürzen sich viele Online-Marketer und Firmen auf die Social Media-Plattform Facebook. Facebook hat es geschafft, mit konsequenter Vernetzung fast aller Userdaten zu einem der mächtigsten Informations-Halter unserer Zeit zu werden. Bereits im Jahr 2007 versuchte Google mit einer Allianz und der Lancierung des Protokolls „OpenSocial“ das Portal Facebook anzugreifen, um den Kampf um Sociale Netze nicht vorzeitig zu verlieren. Doch mittlerweile ist klar, dass die Originalidee mit dem „social graph“ von Facebook den Kampf gewonnen hat. Der „social graph“ speichert Nutzerdaten und Beziehungen ab als komplette Kartierung des sozialen Gefüges ab, gilt als genetischer Code des Web 2.0 und ist damit eine der profit-trächtigsten Informationen auf diesem Planeten.

Im März 2010 hatte Facebook die Suchmaschine Google mit 7,07% Marktanteil aller Visits in den USA überholt.10 Jahre nach der Geburt der Suchmaschine Google schickt sich Facebook damit nun an, mit der neuen sozialen Vernetzungs-Idee die Vorherrschaft über personenbezogene Nutzerdaten von Google zu übernehmen. Google geht es also heute wie seinerzeit den etablierten Suchmaschinen.

Aus diesem Grund nimmt Facebook auch aus der Sicht von Google und damit für die SEOs eine besondere Stellung ein. Zum einen sind die durch Facebook-Nutzer generierten Daten für den Google-Index von wichtiger Bedeutung. Zum anderen stärkt Google bei Verwendung der Daten die Position des stärksten und gefährlichsten Konkurrenten. Doch gibt es einiges zu beachten, will man die Abhängigkeiten der beiden Giganten für sein eigenes SEO nutzen. Mehr dazu im nächsten Teil…

Wird Duplicate Conent von Google bestraft?

Die Realität der Google Duplicate-Content-Abstrafung ist ganz einfach, es gibt keine. Sollten Sie anderer Meinung sein, haben Sie vielleicht zu viele falsche Foren-Beiträge und Blogs gelesen. Die Information, dass es keine Duplicate Content-Penalty gibt, stammt direkt von Google Webmaster Central Blog.
Doch was bedeutet das für Ihr Internet-Marketing? Wenn Sie Informationen in Form von Artikeln im Internet verbreiten, sei es in Foren, auf Blogs oder auch auf eigenen Seiten, so dürfen Sie durchaus den gleichen Text mehrfach verwenden. Trotzdem bringt ein uniquer Text vermutlich einen besseren Backlinkwert.
Zugrunde liegt hier wieder ein ganz normaler und logischer Gedanke, nämlich der, dass wichtige Informationen, die sich im Internet in großer Geschwindigkeit verbreiten und damit wichtig zu sein scheinen, nicht zwingend unique sind. Oder schreiben Sie einen interessanten Text, den Sie Ihren Freunden schicken wollen, vorher um?

Wenn Google Suchergebnisse listet können sehr wohl zwei Seiten mit gleichem Textinhalt auch gleich relevant sein. Ein zusätzliche Bewertung nehmen Suchmaschinen über den ermittelten Context vor, also weitere Texte oder weiter führende Links. Auch der Gesamtinhalt der Domain wird zur Bewertung heran gezogen.

Vorsicht ist allerdings noch immer bei komplett identischen Seiten geboten. Hier wird sich die Suchmaschine wohl für die insgesamt stärkere Domain entscheiden. Je schwächer Ihre Seite also in Bezug auf den korrelierenden Content ist, desto gefährlicher sind kopierte Texte.
Sie sollten also in jedem Fall die Überschrift und vielleicht ein paar wichtige Keyword-Konstellationen ändern. Sie haben dann eine bessere Chance, Ihre Version der Information mit einigen anderen „Gleichen“ in den Suchergebnissen zu finden. Die Phrase „Duplicate Content“ existiert im Google-Sprachgebrauch nicht und damit auch nicht die Duplicate Content Penalty: das ist die Wahrheit.